Fidget Spinner – der neueste Trend

Fidget Spinner sind DAS neue Trendspielzeug und Gadget für Groß und Klein! Bei diesen „Handkreiseln“ handelt es sich um maximal handtellergroße, meist propellerartige Teile aus Kunststoff, Metall oder Holz, die zwischen Daumen und Zeigefinger oder zwischen Daumen und Mittelfinger gehalten und angedreht werden. Die Richtung, also nach links oder rechts, spielt in der Regel keine Rolle. Daraufhin rotieren die Fidgetspinner bis zu mehrere Minuten lang. Dieses schnelle Drehen verursacht leichte Vibrationen, die sich angenehm anfühlen, und auch der Anblick der schnellen Drehbewegung des Kreisels wirkt beruhigend. Somit sind die Spinner ein optimales Mittel für Kinder und Erwachsene, um Stress abzubauen und sich zu entspannen. Die kleinen Kreisel beruhigen jedoch nicht nur, sondern bringen auch Spiel und Spaß: Wem es nicht genügt, den Spinner einfach anzudrehen und rotieren zu lassen, kann sich Herausforderungen stellen und jede Menge Spinner-Tricks üben – etwa den Spinner auf verschiedenen Fingern oder Körperteilen balancieren, möglichst lange drehen lassen, werfen, ohne, dass der Spinner stoppt, oder auf Tischen oder anderen Oberflächen spinnen lassen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Der Name des Fingerkreisels kommt aus dem Englischen: „Fidget“ bedeutet zappeln, herumzappeln oder Unruhe, „Spinnen“ kommt vom schnellen Drehen des Kreisels. Der Name rührt daher, dass das neue Gadget ursprünglich nicht als Spielzeug entwickelt wurde, sondern als Hilfsmittel für „Zappelphilippe“. Fidget Spinners sollen Menschen mit Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung, Autismus oder Angstzustände helfen, Unruhe abzubauen und ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Auch wenn die gesundheitlichen Wirkungen der flinken Drehlinge wissenschaftlich erst bewiesen werden müssen, ist ganz klar, dass Fidget Spinner nicht nur ein kleines Spielzeug sind, das Kindern und Erwachsenen riesen Spaß macht, sondern ein Must-Have, das sich auch positiv auf ihr Verhalten auswirken kann: Fidget Spinner sind ideal für Menschen, die nervös sind und immer etwas zwischen den Fingern haben müssen. Die kleinen Fingerkreisel können helfen, schlechte Angewohnheiten und nervöse Ticks loszuwerden. Anstatt Nägel zu beißen, Kugelschreiber zu zerstören oder nervös am Tisch herumzutrommeln, nimmt man seinen Fidget-Spinner und dreht ihn an. Als Alternative zum Stressball kann ein Fidget Spinner ein Ventil für negative Energie sein und die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit verbessern. Das Balancieren des Spinners wirkt beruhigend, kann aber auch Langeweile vertreiben und ist ein guter Anlass, zum Beispiel beim Warten nicht immer ins Handy zu starren. Es wird auch darüber berichtet, dass Fidget Spinner ein wirksames Mittel zur Raucherentwöhnung sein können.

Auch wenn das Prinzip des Fidget Spinners simpel ist, ist jeder, der es ausprobiert, davon begeistert, weil das Spinnen einfach Spaß macht! Forbes bezeichnete die kleinen Kreisel sogar als „Must-Have Office Toy For 2017“, was zeigt, dass Spinner nicht irgendein Spielzeug für Kinder sind, sondern auch Erwachsenen Fun und Entspannung bringen können.

Fidget-Spinner gibt es in unterschiedlichsten Preisklassen, für jedes Budget zu kaufen. Günstige Kunststoff-Spinner sind schon für unter 10 Euro zu kaufen. Sie sind besonders bei Kindern und Spinner-Anfängern beliebt, die das Spinnen einmal ausprobieren möchten. Es gibt jedoch auch ausgefallene und exquisite High-end Fidget-Spinner für Spinner-Profis oder Liebhaber. Spinner sind ein perfektes Geschenk für Kinder, aber auch für Erwachsene, die schon alles haben, oder ein Geschenk für Bürokollegen, die gerne Kugelschreiber zerbeißen.

Spinner sind so klein, dass sie in jede Hosentasche passen und sich dadurch perfekt als ständiger Begleiter eignen. Da sie kaum zu hören oder gar komplett geräuschlos sind, haben sie den Vorteil, dass andere durch das Spinnen in der Regel nicht abgelenkt oder gestört werden. Der neue Trend ist nicht nur ein Spielzeug, das Langeweile vertreibt, sondern das perfekte Gadget für den Arbeitsplatz, zu Hause zum Entspannen oder unterwegs.

Wie sieht ein Fidget-Spinner aus?

Selbst wenn sich Fidgetspinner optisch stark unterscheiden können, da es zahlreiche Varianten in einer Vielzahl von Farben und Formen gibt, folgt der Aufbau eines Spinners einem grundlegenden Prinzip: In der Mitte des Handkreisels befindet sich ein leichtgängiges Kugellager, das es ermöglicht, das Gadget überhaupt zu „spinnen“, also anzudrehen. Um das mittlere Kugellager herum hat der Spinner einen Körper mit Flügeln (oder Armen), wodurch ein Spinner wie ein Propeller aussieht. Die bekannteste Spinner-Art sind sogenannte „Tri-Spinner“ mit drei Flügeln, die Anzahl der Flügel eines Fidget Spinners kann jedoch variieren. Die Flügel des Spinners sind entweder mit Gewichten oder auch mit Kugellagern versehen. Das mittlere Kugellager kann mit einer Kappe abgedeckt sein, wodurch sich der Handspinner angenehmer zwischen den Fingern anfühlt und weniger Staub ins Kugellager kommt, was für eine längere Haltbarkeit des Spinners sorgt.

Welche Arten von Spinner gibt es?

Das Super-Gadget Fidget Spinner ist inzwischen in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen zu finden und jeden Tage kommen neue, coole, einzigartige Modelle auf den Markt. Die größten Unterscheidungsmerkmale sind dabei Material, Farbe und Form bzw. Anzahl der Flügel und Kugellager. Damit verbunden ist die unterschiedliche Drehzeit, die je nach Spinner zwischen ein paar Sekunden und fünf Minuten variiert. Einem professionellen, schnellen Kugellager kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu.

Material der Handkreisel:

Spinner können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, wie etwa aus unterschiedlichen Metallen (z. B. Spinner aus Titanium, Messing, Kupfer oder Edelstahl), aus verschiedenen Kunststoffen (oft mit 3D-Druckern gedruckt) oder sogar aus Holz. Das Material ist nicht nur Geschmacksacke, sondern auch häufig entscheidend für den Preis: Während vor allem Plastik-Spinner schon für wenige Euro und sehr günstig zu haben sind, kann man bei Fidget Spinner aus Titanium oder Edelstahl von professionellen High-End-Spinnern sprechen, die sich preislich im dreistelligen Bereich bewegen. Der Vorteil an Spinnern aus Metall ist vor allem die längere Haltbarkeit. Wer gerne länger etwas von seinem Spinner hat, der entscheidet sich für einen Premium-Spinner, Kunststoffspinner sind hingegen optimal für Spinner-Beginner.

Farben:

Die Auswahl an Farben ist so grenzenlos wie die Drehzeit von echten Top-Spinnern. Jeder wird einen Spinner in seiner Lieblingsfarbe finden, das ist garantiert. Besonders Handkreisel aus Kunststoff sind in allen möglichen bunten Farben zu kaufen, was sie vor allem bei Kindern, Teenagern und Jugendlichen beliebt macht. Erwachsene ziehen häufig edlere Spinner-Modelle aus Metall oder Holz vor. In eleganter Edelstahl- oder Titanium-Ausführung sind die Handkreisel nicht nur ein angenehmer Begleiter im Büro, sondern auch ein Blickfang am Schreibtisch.

Formen eines Fidget Spinners und Anzahl der Flügel:

Auch wenn es Ähnlichkeiten im grundlegenden Aufbau der Fingerkreisel gibt, unterscheiden sich die verschiedenen Modelle des Trendspielzeugs auch in ihrer Form. Dabei sind dem Ideenreichtum der Hersteller kaum Grenzen gesetzt sind.

Die bekanntesten Fidget-Spinner werden „Tri Spinner“, „Tri bar“ oder „Triple Fidget Spinner“ genannt. Sie bestehen aus drei Flügeln und erinnern optisch an einen Propeller mit drei Propellerblättern. Es gibt jedoch auch „Dual Bar Fidget Spinner“, die nur aus zwei Armen bestehen und somit eher eine längliche Form haben. Diese Dual-Spinner sind meistens kleiner als Tri-Spinner mit drei Schwungarmen und dadurch handlicher und auch besser für Kinder oder Personen mit kleinen Händen geeignet. Darüber hinaus gibt es Spinner mit vier („Quad Bar“) oder noch mehreren Schwungarmen. Neben diesen ursprünglichen Formen finden sich am Markt mittlerweile Fingerkreisel in vielen weiteren Variationen an, die sich durch individuelle Formen und Eigenschaften auszeichnen.

Spinner-Kugellager:

Das Kugellager ist das Herzstück eines jeden Spinners, denn nur durch das Kugellager kann der Fingerkreisel auch tatsächlich „spinnen“, also gewaltig schnell rotieren. Das Kugellager bildet die Achse, um die sich die Flügel drehen. Es hängt vor allem von der Qualität des Kugellagers ab, wie lange sich Fidget Spinner drehen. Spinner-Drehrekorde liegen jenseits der 4 Minuten.
Das Kugellager von Fidgetspinnern ist meistens aus Edelstahl gefertigt. Metallkugellager zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie preisgünstig sind. Alternativen sind Kugellager die zum Teil oder ganz aus Keramik bestehen. Kugellager, die teils aus Keramik (Kugeln) und teils aus Edelstahl (Ringe rund um Kugeln) bestehen, sind besonders beliebt, wenn auch etwas teurer, denn sie haben den Vorteil, dass sie sich noch flüssiger drehen und noch leiser sind als Edelstahlkugellager. Handkreisel mit Keramik-Kugellager haben üblicherweise auch eine längere Drehzeit. Wer also die Drehdauer seines Spinners erhöhen möchte, greift zu diesen Hybrid-Kugellagern. Qualitativ hochwertige Fidget Spinner erreichen eine Drehzeit von bis zu fünf Minuten. Damit weniger Staub in die Kugellager des Spinners gelangt, werden die Lager häufig mit einer Kappe als Schutz abgedeckt.

Finde deinen eigenen Style

Auf dem Markt sind mittlerweile hunderte Varianten von Fidget Spinnern zu finden – vom Einsteigermodell für Spinner-Anfänger bis zum originellen Unikat für Profis. Jeder Spinner-Fan findet seinen eigenen Style, der ihm gefällt, und neue und verrückte Modelle bringen noch mehr Abwechslung und Spaß ins Spinnen!